Aktuelle Informationen zur Öffnungszeit

FAQ

Hier findest du die Antworten auf besonders oft gestellte Fragen. Falls du dennoch nicht findest wonach du suchst schreib uns gerne eine Mail!

Wann kommt das Ticket?

Das Ticket wird zum Wintersemester 2019/2020 eingeführt und ist ab dem 01.09.2019 nutzbar.

Wie sieht das Ticket aus?

Das Ticket kommt als Handyticket mit einem 3D-QR-Code. Der kann über eine App aufgerufen und kontrolliert werden. Wer das nicht möchte kann kostenfrei ein Papierticket anfordern. Das Ticket wird über das Portal der NAH.sh bestellt und ist dort ab dem 26.8. verfügbar.

Wie viel kostet das Ticket?

Das Ticket kostet 124€ zum Einstiegspreis im Wintersemester 2019/20. Danach wird es sukzessive um 6€ pro Semester erhöht. Also:

Wintersemester 2019/20  124,00€

Sommersemester 2020      130,00€

Wintersemester 2020/21  136,00€

Sommersemester
142,00€          

Wintersemester 2021/22
148,40€ (Nacherhebung inkludiert)

Weitere Infos zum landesweiten Semesterticket bekommst du auf der Seite der NAH.SH.

Warum steigt der Preis des landesweiten Semestertickets?

Das Land SH hat das Ticket mit 9 Millionen Euro als Anschubfinanzierung bezuschusst. Dieser Zuschuss wird mit der Zeit abgebaut, damit der Preis nicht auf einmal um 24€ steigt.

Was heißt das für meinen Semesterbeitrag?

Bisher setzt sich dein Semesterbeitrag folgendermaßen zusammen:

Studentenwerk SH
63,00€

Studierende
8,00€

Semesterticket SH
58,50€

In Zukunft sieht dein Semesterbeitrag wie folgt aus:

Studentenwerk SH
63,00€

Studierende
8,00€

Semesterticket SH
58,50€

Landesweites Semesterticket
124,00€

Es gibt das aktuelle Semesterticket der KVG. Fällt das nun weg?

Das lokale Ticket der KVG bleibt erhalten und das landesweite Semesterticket stellt eine Ergänzung dar. Falls das landesweite Ticket wieder abgeschafft wird, muss das lokale Ticket nicht neu verhandelt werden.

Wo gilt das Semesterticket? Für welche Verkehrsmittel?

Das Semesterticket gilt in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg für den HVV AB Tarifbereich für Busse und die Züge im Nahverkehr. Fernbusse, Fernzüge und Fähren (außer die Fähren im HVV) kannst du NICHT benutzen. Ebenso gilt das Ticket NICHT für den Sylt Bus und den Kielius.

Warum können CAU Studierende den Kielius mit ihrem Ticket nutzen und FH Studierende nicht?

Den Vertrag zur Nutzung des Kielius hat die CAU exklusiv mit der KVG verhandelt. Deshalb gilt die Nutzung für FH Studierende nicht.

Kann ich damit am Wochenende oder in den Semesterferien fahren?

Das landesweite Ticket gilt wie das lokale Ticket 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag.

Darf ich mit dem Ticket Personen/Fahrrad/Hunde mitnehmen?

Es ist möglich 3 Kinder im Alter von bis zu 6 Jahren mitzunehmen. Weitere Personen benötigen eigene Tickets. Auch Fahrräder und Hunde brauchen die üblichen Zusatztickets.

Wie sieht es mit der Rückerstattung und Härtefallen aus?

Es gelten die gleichen Rückerstattungsregeln wie beim aktuellen Semesterticket (Auslandssemester, Menschen mit Beeinträchtigung, Studienaufenthalt außerhalb des Bundeslandes, Exmatrikulation). Härtefallregelungen nur für das landesweite Ticket werden derzeit von AStA und StuPa erarbeitet. Zur Rückerstattung kannst du unser neues Rückerstattungsformular nutzen.

Ich fahr aber bisher gar nicht Bahn oder Bus. Muss ich das Ticket trotzdem bezahlen?

Ja. Das Ticket ist solidarisch getragen, ähnlich wie die Mensen oder die Fachschaften, die auch aus deinem Semesterbeitrag mitfinanziert werden. Nur wenn möglichst viele Personen das Ticket zahlen, ist das Ticket überhaupt möglich. Als Einzelperson kostet ein vergleichbares Ticket momentan 3094,20€ im Jahr.

AStA – dieser Begriff  begegnet fast allen Studierenden im Laufe des Studiums. Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich der Allgemeine Studierendenausschuss.

Der AStA ist ein wichtiges Gremium zur Interessenvertretung der Studierenden und kümmert sich um Belange, die über die einzelnen  Fachbereiche hinausgehen. Er ist das exekutive Organ unter den studentischen Gremien.

Ein AStA ist gemäß §72 des Gesetzes über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (HSG) an jeder Hochschule des Landes vorgesehen. Er vertritt die Studierendenschaft nach außen und führt deren Geschäfte aus.

Im AStA gibt es Referate für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und einen Vorstand, der alles koordiniert und überwacht.

Wir sind unter anderem verantwortlich für:

Unsere Sitzung findet wöchentlich statt und ist hochschulöffentlich.

StuPa ist die Abkürzung für das Studierendenparlament. Es ist das höchste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft und bildet die Legislative unter den studentischen Gremien. Das StuPa ist wie der AStA gemäß §72 des Gesetzes über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (HSG) vorgesehen.

Das StuPa wird einmal jährlich von der gesamten Studierendenschaft gewählt. Jede und jeder kann also mitentscheiden, wer die Interessen der Studierenden auf höchster studentischer Ebene vertreten soll. Das StuPa wiederum wählt den AStA, also die Referent*innen und den Vorstand. Beschlüsse vom StuPa werden vom AStA ausgeführt.

In den Sitzungen geht es um:

  • hochschulpolitische Angelegenheiten,
  • Entscheidungen über Finanzen der Studierendenschaft,
  • Bewilligung der höheren Finanzanträge,
  • Einberufung von der Vollversammlung
  • und andere Dinge.

Die Sitzungen sind regelmäßig alle zwei Wochen und hochschulöffentlich. Bei Bedarf können außerordentlich Sitzungen einberufen werden.

Mehr Infos gibt es hier: http://stupa-fh-kiel.de/

Jedes Sommersemester werden an der FH verschiedene Gremien gewählt. Zum einen finden die akademischen Gremienwahlen und zum anderen die studentischen Gremienwahlen statt.

Bei den akademischen Wahlen werden die Vertreter*innen für den Senat und die Konvente der Fachbereiche gewählt. Für diese Wahl bekommst du Post nach Hause und wählst per Brief.

Bei den studentischen Wahlen werden die Vertreter*innen für das StuPa und die Fachschaftsvertretungen gewählt. Diese Wahlen finden auf dem Campus an der Urne statt! Es müssen also zwei Wahlen seperat durchgeführt werden!

In der Fachschaftsvertretung befinden sich von den Sudierenden gewählte Vertreter. Meist sind das neben den Professoren und Kommilitonen die ersten Studierenden, die mit euch in Kontakt treten. Über das Semester werden meist wöchentliche Sitzungen durchgeführt und es werden aktuelle Themen angesprochen. Meist handelt es sich dabei um Probleme innerhalb des Fachbereiches oder um Erstsemesterbegrüßung oder Absolventenverabschiedung. Auch Veranstaltungen für die Studierenden werden geplant und von den Vertretern durchgeführt. Auch du kannst Mitglied in der Fachschaftsvertretung werden – entweder als gewählte*r Vertreter*in oder als Helfer*in. Frag doch einfach mal nach:

Scroll to top